hsgnews
Patrick König

Jugendbundesliga Quali

Am gestrigen schönen ersten Mai-Feiertag gings für uns zur JBLH Quali nach Budenheim. Mit uns meine ich Eltern, Fans, Vereinsvetreter.. Die Spielerinnen durften natürlich schon am Vortag anreisen und in der nähe Übernachten.

Der Termin war für uns leider suboptimal, dem Abi und anderen Umständen geschuldet konnten wir nur mit dezimierter Aufstellung antreten. So bestand fast die ganze Mannschaft aus B-Jugendspielerinnen. Das Ziel war ganz klar: Nicht letzter werden und auf jeden Fall das Saarlandinterne Duell gegen die Mädels aus Zweibrücken gewinnen. Das sollte auch direkt unser erstes Spiel sein.

Vielleicht waren wir noch nicht ganz wach, oder aber nervös. Jedenfalls führten so einige dumme Fehler und auch unnötige Zeitstrafen zu einem Endstand von 12:12. Das war nicht der erhoffte Sieg, aber zumindest keine Niederlage.

Bei einem kurzen Privatinterview in der keramischen Abteilung konnte ich von Chefcoach Jürgen Hartz das weitere strategische Vorgehen in Erfahrung bringen: „Wir werden jetzt gegen Budenheim ausprobieren wie wir gegen Friesenheim gewinnen können.“

Gegen die Sportfreunde Budenheim haben wir dann auch erwartungsgemäß mit 14:25 recht hoch verloren. Gegen die Gastgeber war heute einfach kein Kraut gewachsen – Glückwunsch zum ersten Platz! Im Spiel wurde tatsächlich viel ausprobiert, unter anderem kam ein siebter Feldspieler des öfteren zum Einsatz.

Das Friesenheimspiel war dann nix für schwache Nerven. Die ersten Minuten noch recht ausgeglichen konnten sich die Eulen mit 9:4 bis kurz vor der Pause deutlich absetzen. Halbzeitstand war dann 9:5. Wie ausgewechselt zeigten wir in Runde zwei was in uns steckt. In der 23. Minute kam der Ausgleich zum 11:11!  Endlose Minuten vergingen und am Ende stand ein 13:14 Sieg für uns auf der Uhr. Wahnsinn!! Jetzt begann das große rechnen. Wenn wir Arzheim schlagen, können wir weiterkommen.

Gesagt, getan. Die Mädels aus Arzheim hatten wohl nicht den besten Tag erwischt. Mit bisher 0:6 Punkten sollten sie auch für uns bezwingbar sein. Trotz einer schwächelnden Phase zu Beginn der zweiten Halbzeit konnten wir das Spiel mit 20:11 gewinnen. Durch den Sieg von Budenheim gegen Friesenheim im letzten Turnierspiel war die Sache klar: Wir sind Tabellenzweiter und eine Runde weiter!

Ich danke ganz herzlich dem Trainerteam um Jürgen Hartz, Sebastian Franz, Marina Bleimehl und Dirk Wagner für euren Einsatz. Ein weiterer Dank geht natürlich an die kurzfristig eingesprungenen Spielerinnen, auch von euch klasse Leistung!

Wir freuen uns auf die zweite Runde

Teilen:

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email