Generationenübergreifendes Zusammenspiel

Projekt der DJK St. Michael Marpingen und der JSG DJK Marpingen-Alsweiler soll in der Saison 2012/2013 starten

 

Was wäre unsere Welt ohne Vorbilder und Idole? Dass wir, Spielerinnen der aktiven Mannschaften der DJK Marpingen, eine solche Rolle für unsere jugendlichen Spielerinnen im Verein einnehmen, ist oft nur sehr schwer vorstellbar. Doch dem ist so – das wird immer wieder von verschiedenen Seiten bestätigt. Die Idee, durch die Aktiven im Jugendbereich mitzuwirken, entstand bereits vor einem Jahr, als wir uns überlegten, wie wir es schaffen können, wieder mehr Zuschauer zu unseren Heimspielen anzuziehen. Letztlich war die Idee jedoch leider an vielen Faktoren gescheitert.

 

In dieser Saison wollen wir diese Idee aber wieder aufgreifen und mit Hilfe des JSG-Spielgemeinschaftsausschusses, vertreten durch Gabi Liebau, und den Trainern/innen im Jugendbereich auch erfolgreich umsetzen.

Ziel soll es sein, eine Nähe und ein Vertrauensverhältnis zwischen den Jugendspielern und den „Aktiven“ aufzubauen und außerhalb des Trainer- und Vorstandsstabes als Ansprechpartner zu fungieren. Damit soll für alle Beteiligten eine Win-Win-Situation geschaffen werden.

 

Wie können wir dies erreichen?

Die Spielerinnen der Frauenmannschaften werden Paten einer Jugendmannschaft. Der Pate wird der Mannschaft von den Trainern vorgestellt. Klar ist, dass die Paten nicht immer anwesend sein können, denn neben Job, Familie und Handball soll jeder auch noch ein bisschen Freizeit habenJ. Um einen Grundstein zu legen, wird jedoch versucht, in regelmäßigen Abständen an dem Training teilzunehmen, die Trainer bei der Durchführung zu unterstützen oder auch mal selbst eine Trainings- oder Übungseinheit zu leiten oder als „Vorturner“ zu fungieren. Dies führt zum einen zur Entlastung der Trainer und zum anderen sorgt es für Abwechslung bei den Spielerinnen. Sicherlich freuen sich auch alle Kids, wenn die Aktiven auch zu Turnieren und Spielen kommen, um die Fortschritte zu beobachten und die Mannschaft zu motivieren und zu unterstützen.

In der A-Jugend findet bereits seit einem Jahr eine Einbindung der Spielerinnen in den aktiven Bereich statt. Um bereits während der Jugendzeit „Aktivenluft zu schnuppern“ und langsam an die härtere Spielweise herangeführt zu werden, nehmen einige Mädels bereits aktiv am Trainings- und Spielgeschehen der 1. und 2. Frauenmannschaft teil. Dies ermöglicht später einen reibungslosen Übergang vom Jugend- zum Frauenbereich. Das Feedback der Jugendlichen ist auch durchaus positiv, trotz der Mehrbelastung, die durch die Einbindung entsteht.

Die Jüngeren fiebern immer ganz gespannt dem Einlaufen bei den Spielen mit den Großen entgegen. Hier wollen wir versuchen, Mannschaften öfters als in der letzten Saison dazu einzuladen.

 

Durch diese neue Ausrichtung zwischen der DJK Marpingen und der JSG DJK Marpingen-Alsweiler erhoffen wir uns natürlich auch mehr Zuschauer zu den Heimspielen der Aktiven. Die Jugendspieler sollen mit Freude und Stolz samstags abends „ihre“ Paten unterstützen kommen. Auch die Eltern sollen dieses Projekt aktiv unterstützen und ihre Schützlinge zu den Spielen der F1 oder F2 begleiten.

 

Wir werden sicherlich nicht direkt alle Möglichkeiten erfolgreich umsetzen können. Wir werden aber alles versuchen, einen Grundstein für die nächsten Jahre zu legen. Dieses Projekt soll sich über die Jahre fest etablieren. Gerne sind wir für Anmerkungen und Ideen, die aus dem Umfeld kommen, sei es von Eltern, Zuschauern oder Sympathisanten der DJK bzw. JSG, offen und sehr dankbar. Um alles bestmöglichst koordinieren zu können, wendet euch mit euren Vorschlägen bitte an Gabi Liebau (gabi-liebau@t-online.de).

 

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit der Jugend und eure Unterstützung!!

 

Eure Marpinger Moskitos

DJK Marpingen und JSG Marpingen-Alsweiler

Verfasser: Britta Buchholz

 

Verantwortliche Personen:


E-Jugend: Nadine Klein

D-Jugend: Britta Bucholz

C-Jugend: Marina Bleimehl

B1 – A1: Anna Hoffmann

B2 – A2: Svenja Schneider

Teilen:

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email
Scroll to Top