Mannschaftsfoto HSG Moskitos Frauen 1

Bericht Frauen 1 aus der SZ vom 11.01.2017

Gelungener Start ins neue Jahr Bei den Männern schafft ein Überraschungsteam den Sprung ins Finale

 

Handball: Damen der HSG Marpingen-Alsweiler ziehen ins Saarlandpokal-Finale ein

 

Freifahrtschein für das Final-Four-Turnier am Ostermontag nach Saarbrücken. In der Alsweiler Sporthalle besiegte Frauenhandball-Oberligist HSG Marpingen-Alsweiler im Saarlandpokal den ersatzgeschwächten Ligakonkurrenten Zweibrücken klar mit 37:18.Im Handball-Saarlandpokal der Männer hat der TV Niederwürzbach für eine Überraschung gesorgt. Der Saarlandligist setzt sich beim eigenen Halbfinal-Turnier durch und löste eines von vier Tickets fürs Finalturnier.

 

Von SZ-Mitarbeiter Frank Faber

 

Alsweiler. Zum Start ins neue Handball-Jahr haben sich die Oberliga-Handballerinnen der HSG Marpingen-Alsweiler gleich mal eine gute Portion Selbstvertrauen für kommende Aufgaben geholt. Im Saarlandpokal fertigten die Moskitos am Samstag den ersatzgeschwächten Ligakonkurrenten SV Zweibrücken vor 120 Zuschauern in der Alsweiler Sporthalle mit 37:18 (14:6) ab und lösten somit die Fahrkarte für das Final-Four-Turnier am Ostermontag in Saarbrücken.

 

„Wir müssen schon feststellen, das Zweibrücken massive personelle Probleme hatte“, relativierte HSG-Trainer Jürgen Hartz den Kantersieg. Nur bis zum zwischenzeitlichen Spielstand von 3:3 (7. Minute) konnten die Westpfälzerinnen mithalten. „Wir haben unsere Sachen konsequent durchgespielt, vor allem die Abwehrformation war stabil“, meinte Hartz. Die Moskitos bekämpften ihre Gegenspielerinnen mit der nötigen Aggressivität und zwangen sie fortlaufend zu Notwürfen aus der Distanz. Was dann an Bällen auf das Tor flog, wurde von der sicheren Schlussfrau Carina Kockler pariert.

 

Eingeleitet durch ihre Pässe schlossen die Moskitos mehrere Schnellangriffe mit einfachen Toren ab. Auf der Tribüne spendete Triers Zweitliga-Torfrau Jessica Kockler anerkennenden Beifall für die präzisen Zuspiele ihrer jüngeren Schwester Carina. „Das schnelle Spiel nach vorne hatte ich der Mannschaft auch so vorgegeben“, sagte Hartz zufrieden. Zur Pause führte sein Team mit 14:6, und da Zweibrücken kaum über adäquate Wechselmöglichkeiten verfügte, war die Partie bereits gelaufen. „Deshalb haben wir in der zweiten Hälfte einiges ausprobieren können“, sagte Hartz.

 

Einen starken Auftritt legte Jugendspielerin Seline Kunrath hin, die mit sieben Versuchen sechs Treffer erzielte. Beim Stande von 23:10 (42. Minute) durfte Torfrau Kockler Feierabend machen, und Hartz schickte Vera Schäfer aus der zweiten Mannschaft zwischen die Pfosten. Bis zum Schluss blieben die Moskitos torhungrig und gewannen locker mit 37:18. „Mir war es wichtig, dass wir vor dem Start in die Rest-Serie ein Spiel unter Wettkampfbedingungen absolvieren. Wenn es dann noch einen positiven Ausgang hat, umso besser“, meinte der 50-jährige Übungsleiter.

 

Der nächsten Herausforderung am Samstag, 20 Uhr, in der Marpinger Sporthalle gegen Oberliga-Spitzenreiter SG Ottersheim sieht er positiv entgegen. „Wir müssen einfach Spaß haben“, sagt Hartz, der mit seiner Mannschaft den achten Tabellenplatz belegt.

 

Die Tore für die HSG: Seline Kunrath 6, Anna Bermann, Lisa Meier je 5, Sara Urhahn 5/1, Denise Jung 4, Maike Ohlmann, Lara Hanslik je 3, Nadine Klein, Christine Lezaud je 2, Carolin Wegmann, Steffi Schreier je 1.

Teilen:

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email

Trainer und Betreuer:

Trainer: Jürgen Hartz
Torwarttrainer: Dirk Wagner
Physiotherapeut: Eva Hinsberger
Manager: Reimund Klein
Betreuer: Ralf Wagner, Britta Buchholz

Spielplan der Frauen 1

EMPTY api-answer: No JSON received - is the API down? Check the URL you use in the shortcode!
Datum Heim   :   Gast

Tabelle der Frauen 1

Platz Mannschaft Spiele S U N Tore Punkte
Scroll to Top