Mannschaftsfoto HSG Moskitos Jugend D1 weiblich

Bank 1 Saar Handball-Trophy der Jugend – Das Finale

Turnierteilnehmer :

HSG Fraulautern/Überherrn

TV Merchweiler

SG HVS Merzig-Hilbringen

HSG DJK Marpingen/Alsweiler

Unser erstes Spiel gegen Fraulautern war ideal für den Start ins Turnier, da es die vermeintlich schwächste Mannschaft war und wir konnten es 11:4 gewinnen. Merzig verlor sein Spiel gegen Merchweiler unglücklich in der letzten Sekunde durch einen Freiwurf mit 7:8. Die Begegnung Fraulautern – Merchweiler endete 9:12 und wir gewannen 9:5 gegen Merzig. So kam es, wie es kommen musste, unser letztes Spiel gegen Merchweiler wurde zum vorausgesagten Endspiel um den Saarlandpokal.

Beide Mannschaften liefern sich schon seit Jahren ein enges Kopf- an Kopfrennen, sei es in der Punktrunde oder im Pokal. Bei den zahlreichen Aufeinandertreffen erwiesen sich gerade die Merchweiler Zuschauer nicht immer als fair.

Das Spiel begann ausgeglichen und zur Halbzeit stand es 4:3 für Merchweiler. In der zweiten Hälfte war unsere Abwehr bärenstark und Merchweiler konnte lange kein Tor erzielen. Wir zogen dann auf 6:4 davon. In der Schlussphase wurde das Spiel dann unschöner, da durch die ruppige Gangart der Merchweiler Spielerinnen unsere Mädels mehrfach einfach umgelaufen wurden. Dies wurde zwar durch den Schiedsrichter geahndet, allerdings mussten einige unserer Spielerinnen angeschlagen auf der Bank Platz nehmen. So standen wir dann kurz vor Schluss nicht mehr in Bestbesetzung und ziemlich ungeordnet auf dem Platz. Dazu kam noch eine Zeitstrafe gegen uns, weswegen wir wieder umstellen mussten.

Da man im Pokal aufgrund der verkürzten Spielzeit aber wieder auf sechs Spieler auffüllen darf, mussten wir die letzten beiden Minuten zumindest nicht in Unterzahl absolvieren. Belastet durch diese ständigen Wechsel und die hinzukommende Nervosität leisten wir uns zwei Fehlpässe die Merchweiler per Tempo-Gegenstoß zum 6:6 Ausgleich verwandelte. Noch ca. 20 Sekunden waren zu spielen und wir trugen den nächsten Angriff vor, der 3 Sekunden vor Schluss mit einem Fehlpass endete. Da die Zeitstrafe unserer Spielerin aber 10 Sekunden vor Ende abgelaufen war ,betrat diese wie gewohnt (der Pokal hat halt seine eigenen Gesetze J) als siebte Feldspielerin das Spielfeld, was den Zeitnehmer veranlasste, die Zeit eine Sekunde vor Ende der Spielzeit anzuhalten und eine entsprechende Bestrafung auszusprechen. Zu diesem Zeitpunkt befand sich der Ball zwar in Merchweiler Besitz, allerdings auf Höhe der Mittellinie. Der Schiedsrichter bekam von dieser Entscheidung allerdings nichts mit und Merchweiler schloss seinen Angriff in der „Nachspielzeit“ mit einem Torerfolg ab.

Was folgte war Aufregung pur: Rudelbildung am Zeitnehmertisch, weinende Mädchen auf unserer Seite, Freudentaumel auf Merchweiler Seite. Nach zähen 5 Minuten, wilden Diskussionen am Schiedsgericht, in die sich auch immer mehr Merchweiler Zuschauer einmischten, erfolgte dann die Klarstellung durch das Schiedsgericht und das Spiel wurde mit einem Freiwurf für Merchweiler bei einer Restspielzeit von einer Sekunde fortgesetzt. Die Zeit lief runter und der Freiwurf wurde direkt ausgeführt. Da der Versuch über das Tor ging retteten wir das 6:6 über die Zeit und krönten uns so, mit etwas Verzögerung, aufgrund des besseren Torverhältnisses zum Pokalsieger 2015. Auf die grenzenlose Enttäuschung unserer Mädels folgte unbändige Freude und die Merchweiler Mädels standen im Tal der Tränen. Faire Gesten dann aber von unseren Mädels, die die Gegnerinnen abklatschten und Trost aussprachen. Handball ist und bleibt halt nur ein Spiel, und Fair-Play gehört vor, während und nach dem Spiel dazu!

Bei der Siegerehrung in Merchweiler erwiesen sich die Merchweiler incl. Bürgermeister dann allerdings als schlechte Verlierer. Nach einer Laudatio auf Fair-Play und die Fähigkeit auch verlieren zu können, kürte das Gemeindeoberhaupt in seiner Ansprache dann seine D-Jugend als wahren Turniersieger, was zwar auf Merchweiler Seite für großen Jubel sorgte, allerdings beim Rest der Handballgemeinde nur noch Kopfschütteln verursachte. Fair-Play sieht anders aus! Auch das Merchweiler Publikum erwies sich mit seinen Buh-Rufen bei der Preisübergabe nicht gerade als gute Verlierer. Wie dem auch sei, unsere Mannschaft hat super gekämpft und deshalb heißt der Saarlandpokalsieger 2015 der weiblichen D-Jugend verdient HSG DJK Marpingen/Alsweiler.

Herzlichen Glückwunsch Mädels und weiter so!

Teilen:

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email

Trainer und Betreuer:

Trainer: Jutta Schäfer, Alex Dörrenbächer,  Ana Gasparov

Spielplan der D1 Jugend

EMPTY api-answer: No JSON received - is the API down? Check the URL you use in the shortcode!
Datum Heim   :   Gast

Tabelle der D1 Jugend

Platz Mannschaft Spiele S U N Tore Punkte
1 VTZ Saarpfalz 7 7 0 0 182 : 91 14 : 0
2 TuS Brotdorf 7 5 0 2 128 : 111 10 : 4
3 HSG DJK Marpingen-SC Alsweiler 7 4 0 3 109 : 112 8 : 6
4 HC St. Johann 7 4 0 3 84 : 97 8 : 6
5 HG Saarlouis 7 3 0 4 109 : 125 6 : 8
6 JSG TV Merchweiler - ASC Quierschied 2 7 2 0 5 117 : 119 4 : 10
7 HC Perl 7 2 0 5 104 : 139 4 : 10
8 SV 64 Zweibrücken 7 1 0 6 103 : 142 2 : 12