Frauen2

ASC Quierschied – Frauen 2 28:25

Zu ungewöhnlicher Uhrzeit, um 14:45, mussten wir am Sonntagmittag in Quierschied antreten. Uns war von Anfang an klar, dass Quierschied ein sehr unangenehmer Gegner sein würde. Wir wussten, dass es ein körperbetontes und hartes Spiel werden würde. Dennoch wollten wir die Rückrunde mit zwei Pluspunkten beginnen.

Wir starten gut ins Spiel und konnten uns in den ersten Minuten mit 4:1 etwas absetzen. Dann war auch Quierschied wach, holte Tor um Tor auf und ging in der 14. Minute mit 6:5 in Führung. Anschließend konnte sich keine Mannschaft absetzen. Wir liefen allerdings immer einem kleinen Rückstand hinterher, und Quierschied konnte in der 22. Minute erstmals mit vier Toren zum 11:7 davonziehen. Wir kämpften uns bis zum Halbzeitpfiff nochmals bis auf ein Tor heran, und mit 11:12 ging es in die Pause.

In der Halbzeit war klar, dass noch nichts verloren ist und man ein Tor schnell aufholen kann, wenn jeder von uns noch etwas mehr Gas gibt. Wir nahmen uns vor, vor allem im Abschluss konzentrierter zu werden. Hier hatten wir bereits in der ersten Halbzeit viele klare Chancen vergeben.

Wir verpassten leider die ersten Minuten in der zweiten Halbzeit, und Quierschied konnte sich bis zur 37. Minuten wieder einen 4-Tore-Vorsprung erspielen. Auch in der zweiten Halbzeit konnten wir klare Chancen nicht immer verwandeln. Wir gaben uns aber nicht auf und kämpften bis zum Schluss. In der 57. Minuten konnten wir den Anschlusstreffer zum 26:25 erzielen. Für mehr reichte es nicht mehr, und Quierschied konnte in den letzten Minuten noch zwei weitere Treffer zum 28:25 Endstand erzielen.

Dennoch können wir eine positive Bilanz für die Hinrunde ziehen. Wir stehen mit 16:8 Punkten auf einem guten dritten Tabellenplatz. Diesen Tabellenplatz hätte zu Beginn der Runde wohl niemand so erwartet.

Im neuen Jahr geht es erst wieder am 26.01.2019 um 20 Uhr zuhause mit dem Spiel gegen Zweibrücken 2 weiter. Das Hinspiel in Zweibrücken konnten wir für uns entscheiden und auch zuhause sollen die Punkte bei uns in der eigenen Halle bleiben.

Vielen Dank an Debie und Mary für das Aushelfen!

Jetzt geht es erst einmal in die verdiente Weihnachtspause.

Wir wünschen allen eine erholsame Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Es spielten: Adriana Heck und Ana-Marija Gasparov (im Tor),

Svenja Schneider, Anna-Lena Lux, Shari Alt, Deborah Lux, Milena Fuchs, Marie-Christin Sträßer, Lena Ewerling, Laura Hahn, Jessica Schäfer und Janine Teichmann

Teilen:

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email

Trainer und Betreuer:

Trainer: Markus Recktenwald

Spielplan der Frauen 2

EMPTY api-answer: No JSON received - is the API down? Check the URL you use in the shortcode!
Datum Heim   :   Gast

Tabelle der Frauen 2

# Mannschaft Spiele S U N Tore Punkte
1 TV Merchweiler 1 1 0 0 25 : 24 2 : 0
HSG DJK Marpingen-SC Alsweiler 2 1 1 0 0 25 : 18 2 : 0
SV 64 Zweibrücken 2 1 1 0 0 34 : 24 2 : 0
HG Saarlouis 1 1 0 0 23 : 21 2 : 0
HSG TVA/ATSV Saarbrücken 1 1 0 0 29 : 18 2 : 0
6 FSG Merzig-Losheim 1 0 0 1 18 : 25 0 : 2
TV Birkenfeld/Nohfelden 1 0 0 1 18 : 29 0 : 2
FSG DJK Oberthal/TuS Hirstein 1 0 0 1 24 : 25 0 : 2
ASC Quierschied 1 0 0 1 21 : 23 0 : 2
HSG Ottweiler/Steinbach 1 0 0 1 24 : 34 0 : 2
Scroll to Top