IMG20211009172920_01

SG BBM Bietigheim 2 – MOSKITOS 33:30

Auswärtsniederlage in Bietigheim

Nach der blamablen Niederlage in der vorigen Woche in Möglingen wurden unter der Woche in mehreren Gesprächen die Gründe der derzeitigen schwachen spielerischen Vorstellungen geführt. Und um dies vorwegzunehmen, die Mannschaft hatte wohl gut zugehört und versuchte alles um die 2 Punkte vom Bundesliganachwuchs mit nach Hause zu nehmen.

Doch der Reihe nach. Das erste Tor der Partie erzielte Michelle Reis mit einem Siebenmeter. Michelle Hartz, wieder Michelle Reis und Kim Lopez erhöhten bis zur 4. Minute auf 4:2 und überraschten damit wohl den Gegner. Bietigheim wachte auf und ging seinerseits in der 12. Minute mit 9:6 in Führung. Unser Team gab aber nicht auf, und schaffte es bis zur Pause immer wieder den Ausgleich zu erzielen oder in Schlagdistanz zu bleiben. Dass es auf beiden Seiten kein Spiel der Abwehrreihen war, lässt sich am 19:18 Halbzeitstand erahnen.

Ein ähnliches Bild zeichnete sich auch in der 2. Halbzeit. Durch eine etwas defensivere Deckungsvariante und Manndeckung gegen die beste Spielerin der Heimmannschaft gelangen Bietigheim zwar nicht mehr so viele Tore, aber immer noch ergaben sich in der Deckungsmitte große Lücken, die insbesondere die Kreisspielerin zu nutzen wusste. Etwas unverständlich und für unser Spiel sicherlich nicht zuträglich war die rote Karte (3. Zeitstrafe) in der 32. Minute für Michelle Reis. Überhaupt hatten die Schiedsrichter nicht ihren besten Tag erwischt, und waren insbesondere beim „Zeitspiel“ auf unserer Seite immer schnell mit dem passiven Zeichen zur Hand. Dennoch, unsere Moskitos hatten sich was vorgenommen und nahmen den Kampf an. In der 47. Minute erzielte Solveig die 28:27 Führung und bei den mitgereisten Fans keimte Hoffnung auf. Sara Urhahn aus der 2. Mannschaft spielte nun auf der Position von Michelle Reis und machte ihre Sache gut. Aber die nun fehlenden Wechselalternativen machten sich bemerkbar und Bietigheim konnte wieder wegziehen und erzielte 2 Minuten vor Schluss den 33:30 Siegtreffer.

Fazit. In Bietigheim muss man nicht gewinnen, aber die beiden Spiele zuvor in St. Leon und Möglingen hätte die Mannschaft mit der Einstellung vom vergangenen Sonntag gewonnen. Nun gilt es sich zu schütteln, die Pause zur Regeneration zu nutzen und dann mit einer konzentrierten Vorbereitung im ersten Heimspiel im neuen Jahr am 23. Januar gegen Kappelwindeck vielleicht eine Überraschung zu schaffen.

Zuvor geht es noch am ersten Wochenende im Januar im Viertelfinale im Saarlandpokal nach Altenkessel. Spieltag und Uhrzeit stehen aber noch nicht fest.

Die Tore: Michelle Hartz 7(2), Michelle Reis 6(1), Kim Lopez 6(1), Solveig Petrak 3, Sara Jelicic 3, Anna Bermann 2, Sara Urhahn 2, Hanna Schilke 1

Teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email

Trainer und Betreuer:

Trainer: Jürgen Hartz
Torwarttrainer: Dirk Wagner
Physiotherapeut: Eva Hinsberger
Manager: Reimund Klein
Betreuer: Nadine Klein

Spielplan der Frauen 1

Tabelle der Frauen 1

Scroll to Top