wJA-goeppingen

MOSKITOS – TPSG Frisch Auf Göppingen 28:31

Wieder Sonntag, wieder wA-Jugend Bundesliga – Handball, aber dieses Mal in Marpingen. Jetzt durften die Gegner mal durch halb Deutschland fahren, um gegen uns zu spielen. Nach der knappen Niederlage vorige Woche in Thüringen wollten wir es dieses Mal besser machen, und die zweite Chance (von dreien) nutzen. Ein Sieg sollte her.

Seit den neuen Corona Bestimmungen vom 1.10.2021 dürfen wieder 450 Besucher in die Halle. Leider waren wir doch noch weit davon entfernt. Knapp 150 dürften es gewesen sein, die aber, wie auch schon vorige Woche, wieder ein schnelles und aufregendes Spiel gesehen haben. Spannung bis zum Schluss war angesagt. Doch jetzt noch mal von vorne.

Wir kamen zu Beginn gut aus den Startblöcken, konnten das Spiel direkt übernehmen und die ersten Tore erzielen. 5:1 nach 7 min. So konnte es weitergehen. Ging es aber leider nicht. Nach 14 min stand es dann schon wieder unentschieden 6:6. Wir scheiterten ein paar Mal am Torwart oder der Abwehr und die Göppingerinnen machten ihre Dinger rein. Und wieder stand der Gegner defensiv in einer 6:0 Abwehr, nutzte seine Größenvorteile und bereitete uns richtige Probleme.

Aber es kam noch schlimmer. Weitere Zwischenstände waren 6:9 und 10:14 und das Halbzeitergebnis dann 13:18. Wir lagen schon 5 Tore hinten. Es sah nicht gut aus. Göppingen war schneller und cleverer. Sie machten einfach mehr aus ihren Chancen.

Aber scheinbar war die Halbzeitansprache von Jürgen nicht schlecht, denn der Start in die zweite Halbzeit lief ähnlich wie der Start in die erste. In der Abwehr spielten wir jetzt eine eher defensive 5:1 Abwehr und bekamen endlich die gegnerischen Rückraumspielerinnen besser unter Kontrolle. Zwischenstand nach 40 min. 19:19, unentschieden, also ein 6:1 Lauf in den ersten 10 min der zweiten Halbzeit. Das Spiel war in der entscheidenden Phase. Die Zuschauer merkten, dass vielleicht doch noch etwas gehen könnte. Doch dann, wie in der ersten Halbzeit, kippte das Spiel wieder. Göppingen kam immer stärker auf und machte die entscheidenden Tore, während wir das einfach nicht schafften. Zwischenstände danach 20:24, 23:28 und am Ende 28:31. Aus, wieder verloren.

Fazit: Spannendes Spiel, leider wieder mit dem besseren Ende für den Gegner. Wir schaffen es nicht, eine konstante, gute Leistung über 60 min auf die Platte zu bringen. Ein ständiges Auf- und Ab verhindert letztlich den Erfolg. Man muss einfach auch feststellen, dass unser Torerfolg zu stark an unseren beiden Leistungsträgern Sara Jelicic und Hanna Schilke hängt. Aber wir sind nah dran. Und eine Chance haben wir ja noch. Das letzte Spiel findet am 23.10.2021 in Bensheim statt. Diese Mannschaft hat gestern gegen Thüringen mit 2 verloren, wir vorige Woche mit 3. Also Augenhöhe. Auch in diesem Spiel wird wieder alles möglich sein, vielleicht auch endlich ein Sieg. Wichtig ist, dass wir dort frisch und unbelastet von den Niederlagen beginnen und dann konstant unsere Leistung bringen. Der Plan ist gut, wie er umgesetzt wird, werden wir dann in drei Wochen sehen.

Es spielten:

Birte Brunke, Kim Bettinger, Tabea Mager (2); Hannah Hurth (2), Lisanne Günther, Lara Selina Leib (1), Katharina Zangerle (1), Carolin Kirsch (1), Sara Jelicic (10), Sarah Rech, Pauline Tam (1), Amelie Speich, Hanna Schilke (10), Leonie Koca

Teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email

Trainer und Betreuer:

Trainer: Jürgen Hartz, Marina Bleimehl, Dirk Wagner

Spielplan der A1 Jugend

Die API-Antwort ist leer: Kein JSON erhalten - ist die API-Schnittstelle verfügbar? Bitte prüfe die URL im Shortcode!
Datum Heim   :   Gast

Tabelle der A1 Jugend

Die API-Antwort ist leer: Kein JSON erhalten - ist die API-Schnittstelle verfügbar? Bitte prüfe die URL im Shortcode!
Platz Mannschaft Spiele S U N Tore Punkte
Scroll to Top