Moskitos Girlscamp 2024


Am vergangenen Wochenende fand endlich wieder das Moskitos Girlscamp 2024 statt.  Am Wochenende vom 04. – 05. Mai durften wir 43 Mädels aus vielen unterschiedlichen Vereinen begrüßen. Dabei reisten die Mädels nicht nur aus der Gegend zu uns an, es fanden sogar ein paar Mitstreiter den Weg aus der weiten Pfalz in unser schönes Saarland.

Nachdem wir 3 Jahre lang unser Girlscamp coronabedingt nicht ausrichten durften, haben wir es im letzten Jahr unter neuer Leitung wieder neu aufleben lassen.

In diesem Jahr wollten wir an die erfolgreiche Neuauflage vom letzten Jahr anknüpfen und versuchten den Mädels wieder ein abwechslungsreiches Programm zu bieten.

Unter dem Motto Sport verbindet haben wir dieses Jahr auch wieder Unterstützung von unseren Freunden der Saarländischen Sportfamilie bekommen.
Am Samstag startete das Camp mit dem Sportpädagogen der Sportklasse Schaumberg/Theley, Pascal Meiser. Pascal ist ein ehemaliger Spieler der Footballmannschaft Saarland Hurricanes.  In der Einheit Flag Football konnten die Mädels neue Abwehrtechniken kennenlernen und ihre Beinschnelligkeit verbessern.

In der zweiten Einheit übernahm Jutta Schäfer das Ruder.  Jutta hat dieses Jahr mit unserer B-Jugend  die Meisterschaft in der Oberliga RPS gewonnen. Getreu nach dem Motto: „Der Angriff gewinnt Spiele, die Abwehr Meisterschaften“ lag der Fokus in dieser Trainingseinheit auf der Abwehrarbeit. Die Mädels lernten in den verschiedesten Übungen ihren Köper einzusetzen und gegen Widerstände  anzukämpfen. Während dieser Trainingseinheit kümmerte sich Ana Marija, eine unserer Schlussfrauen der Damen, um die Geschicke der drei Torfrauen und sorgte so auch hier für ein paar Abwechslungsreiche Lerneinheiten.

Um den Tag handballerisch abzuschließen drehte sich in der Trainingseinheit mit Tim Kipper und Lisa Maurer, unseren Saarlandpokalsiegern und Vize-Meistern 2024, alles um Würfe. In verschiedenen Situationen und durch verschiedene Varianten konnten die Mädels an ihrem Wurf feilen und ihr Repertoire erweitern.

Für den sportlichen Abschluss des Tages sorgte das Team der Saarland Multimates. Sie reisten mit 6 Trainern an, um uns die Sportart Ultimate Frisbee vorzustellen. An vielen verschieden Stationen konnten die Mädels ihr Geschick mit dem Frisbee testen. Übungen wie Freilaufübungen, Hochsprung und Pässe in den Lauf können super für den Handballsport genutzt werden.

Am Abend bekamen die Mädels dann ihre verdiente Stärkung. Mit Grillgut, Salaten und Dips wurden die Teilnehmer und Helfer für ihre harte Arbeit belohnt. Im Anschluss ließen wir den Abend mit einem Filmklassiker und der dazugehörigen Candybar gemütlich ausklingen. Um Mitternacht durften wir dann unser erstes Camp-Geburtstagkind gratulieren. Mit einem Geburtstagsständchen, Krone und Konfettikanone wurde unser Geburtstagskind würdig gefeiert.

Am Sonntagmorgen weckte unser Dino die Mädels liebevoll aus ihrem Prinzessinnenschlaf und sorgte für gute Laune am frühen Morgen.

Das Training startete mit einem Morgenworkout durch Fitnesscoach Melina. Sie sorgte durch kleine Wettkämpfe und Bewegungen für den optimalen Start in den zweiten Trainingstag.

Danach übernahmen die Marpinger Urgesteine Marcel Becker und Joshua Wolf die nächste handballerische Einheit. Marcel spielt bei Drittligist HG Saarlouis und Joshua bei RPS Oberligist HF Illtal. Ihr Fokus lag auf der Ballschule und der Verbesserung der Ballgeschicklichkeit. Zudem wurden wieder neue Pass- und Wurfvarianten vorgestellt, die wiederum das Repertoire der Mädels erweiterten. Die Trainingseinheit wurde durch einen Wettkampf Abwehr vs. Angriff und danach folgendem 7m – Werfen abgerundet.
Im Anschluss an die Trainingseinheit wurden die Mädels zunächst einmal mit 15 Partyblechen Pizza gestärkt, bevor Sebastian Hoffmann zum finalen Akt des Camps einlud. Als ehemaliger 3. Liga Spieler und aktueller Spielertrainer unsere Marpinger Hornets rundet er den heutigen Trainingstag mit einer Einheit  zum Thema Koordination und Schnelligkeit ab. Zudem trainierte er in verschiedenen Varianten das Entscheidungsverhalten im Angriff.
Im Anschluss an diese letzte Trainingseinheit wurden auch die Eltern und Geschwister zum obligatorischen Abschlussturnier eingeladen. Hier wurden alle Mädels namentlich vorgestellt und gefeiert, bevor sie beim kurzen Abschlussturnier ihr Können unter Beweis stellen konnten.

Und so neigte sich ein Wochenende voller Spiel, Spaß und Begeisterung zu Ende. Wie immer nach so einem ereignisreichen Wochenende, gilt es noch die zu würdigen, ohne die ein solches Event nicht möglich gewesen wäre:

Danke an die Vollkornbäkerei Leist für die Baguettes zund Brötchen für das Abendesen und Frühstück.  Danke an den Aktivmarkt Anja Scherer für das ganze Obst. Danke an den Circle Fitnessclub für die Trainingseinheit und die Getränkeflaschen. Ein weiteres Dankeschön an alle Trainer, an Pascal Meiser, an Jutta Schäfer, an Ana Marija Gasparov, an Tim Kipper, Lisa Maurer, an das Team der Ultimate Frisbee Ultimates, an Marcel Becker, an Joshua Wolf und an Sebastian Hoffmann.

Ein weiterer Dank gilt euch Eltern. Danke liebe Eltern, dass ihr euren Kindern das ermöglicht habt. Euren Mädels werden diese 2 Tage ein Leben lang in Erinnerung bleiben. Wir danken euch für eure Teilnahme und hoffen, dass wir uns spätestens zum nächsten Girlscamp 2025 wiedersehen.

Last but not Least. Gilt es unserem großen Helfer-, Betreuer- und Küchenteamteam unseres Moskitoschwarms Danke zu sagen:

Danke, dass ihr alle da seid.
Danke, dass ihr euch so engagiert.
Danke das ihr alle das Herz am rechten Fleck habt

Und danke, dass ihr für jeden Spaß zu haben seid.

DANKE, DANKE DANKE

Bis zum Moskitos Girlscamp 2025!

Related Images:

Teilen:

Nach oben scrollen