hsgnews

EnergisCup Finale 2016

Mehr abräumen geht fast nicht!

Am Samstag den 10.11.2016 war das Finale des diesjährigen EnergisCup. Mit gleich drei Mannschaften fanden wir uns am sehr frühen Morgen in der Jahnsporthalle in Schwalbach ein. Mit dabei unsere C1 als klarer Favorit für den Titelgewinn in der C-Jugend. Die durften sich aber erst noch etwas hinsetzen.

wJB1 und wJB2

Richtig spannend los ging der Tag nämlich mit der Begegnung unserer beiden B-Jugenden. Aufgestellt und koordiniert von Trainer Sebastian Franz haben es beide Mannschaften bis in die diesjährige Endrunde geschafft!

Trotz erster Probleme mit den Laptops konnten wir pünktlich um 9:45 loslegen. Das jubeln und anfeuern von den Zuschauerplätzen war leicht- gewinnen konnten schließlich nur wir. Aber wer?

In der Halbzeit nach 12 Minuten stand es noch 5:7 für die B1. Aber das wollte die B2 sich wohl nicht so einfach bieten lassen. Schnell kämpfte man sich heran. Über 9:9, 10:10 und 11:11 knappe fünf Minuten vor Schluss, wurden immer mehr Wetteinsätze auf ein Unentschieden abgeschlossen. Das Spiel endete schließlich mit 17:13 für die B2.

Im nächsten Spiel der B2 wurde Brotdorf-Merzig mit 14:11 besiegt. Gegen Oberthal/Namborn war die Sache etwas klarer. Mit 14:5 für die B1 und 10:17 für die B2 konnten diese Spiele etwas lockerer gewonnen werden. Nervenaufreibend wurde dann die letzte Partie wieder.

Die B1 hatte ihr finales Spiel noch gegen SG Brotdorf-Merzig zu bestreiten. Nach zähem Anfang lagen wir in der 6. Minute mit 0:2 hinten. Für den ersten Anschlusstreffer kassierten wir direkt wieder zwei Gegentore. Mit dem Halbzeitpfiff konnten wir durch einen 7m Strafwurf auf 4:6 verkürzen. Aber danach ging es weiter wie es Anfing. Bis zum 4:8 konnte sich der Gegner absetzen. Sollten wir wirklich ein Spiel verlieren? Aufgeben? Nein! Mit zwei Mannschaften und vielen Mamas und Papas und Fans auf der Tribüne die uns alle lautstark anfeuerten, gaben wir noch einmal alles und kämpften uns bis zum 10:10 wieder heran. Drei Sekunden vorm Schluss die Erlösung: Ein weiterer Siebenmeter brachte uns das 11. Tor und den mehr als verdienten Sieg.

Das gab es Tatsächlich noch nie: Ein erster und ein zweiter Platz für einen Verein, eine Jugend, bei einem EnergisCup! Noch einmal herzlichen Glückwunsch, auch an Sebastian und Marina.

 

Es spielten:

B2: Franziska Hubertus, Seline Kunrath, Laura Zägel, Lisa Marie Vogt, Lea Ohlmann, Michelle Meyer, Marie-Christin Sträßer, Kiara Wagner, Christina Rech, Laura Engel, Johanna Honig

B1: Lina Schummer, Nathalie Polcher, Louisa Nimsgern, Marie Simon, Selina Pinkawa, Malena Lange, Sophia Morsch, Anna Vogt, Deborah Lux, Lisann Fuchs

 

 

wJC1

Unsere C1 hatte die erste Begegnung gegen Fraulautern – Überherrn. Das warm machen war auf einem kleinen Bereich neben der Spielfläche schwierig. So wollten wir auch im ersten Spiel erst gar nicht richtig munter werden. Das zeigte sich vor allem in der mäßigen Abwehrarbeit. Im Angriff war die Vorgabe Übergänge zu spielen. Auch das gelang uns nur sporadisch. Trotzdem konnten wir die Begegnung mit 13:7 für uns entscheiden.

In unserem zweiten Spiel gegen unseren früheren Erzrivalen Merchweiler gelang uns das deutlich besser. Die Abwehr stand sehr sicher, unsere Spielansätze wurden konsequent durchgespielt und führten fast immer zum Torerfolg. Sogar ein Freiwurftor wurde erzielt. So war das Ergebnis von 15:4 auch hoch verdient.

Unser drittes und letztes Spiel gegen Merzig-Hilbringen-TuS Brotdorf wurde genauso souverän gewonnen wie die anderen beiden Spiele. (Ergebnis 13:5)

In keinem der Spiele war ein Sieg von uns in Gefahr, konnten wir uns doch zwischenzeitlich sogar auf bis zu 7:0 absetzen. Während der ein oder andere Gegner mit nur 7 oder 8 Spieler angereist war, hatten wir unsere Bank während des kompletten Turniers immer voll besetzt.

Alle Spielerinnen hatten ihre Spielanteile und trugen ihren Teil zum Turniersieg bei. Wir freuen uns über die hohe Flexibilität unserer Mannschaft und finden es toll, dass viele Spielerinnen auf fast allen Positionen einsetzbar sind. So sind wir auch nur sehr schlecht berechenbar.

Es spielten:

Marie Recktenwald, Annalena Recktenwald, Malin Scherer, Jolina Klersy, Hannah Niesen, Anna Zägel, Hanna Schilke, Gianna Fuchs, Johanna Brennauer, Paula Honig, Leah Wolf, Michelle Reis, Frauke Eschenbeck

 

Nach den Spielen und einer nötigen Dusche für alle ging die Reise weiter zur Siegerehrung in die Sporthalle nach Bous, dort war bei unserer Ankunft noch die männliche Jugend am Spielen. Nach kurzem Umbau gab es dann eine kleine Überraschung. Essen für alle war da! Auch die zahlreichen Eltern und sonstige Zuschauer waren herzlich eingeladen Ihren Hunger zu stillen.

Wer jetzt während dem Bericht schon etwas nachgerechnet hat:

Jaa, bei allen gewonnenen Spielen haben wir in beiden Jugenden den ersten Platz erreicht. Dazu einen zweiten Platz wegen verlorenem Spiel gegen uns selber. Nochmal: Sowas gab es noch nie! An dieser Stelle von unserer Seite auch nochmal ein ganz herzliches Dankeschön für diese wahnsinnige Leistung. Auch den vielen Fahrern und Helfern drum herum sei gedankt.

 

Aber natürlich können wir noch einen draufsetzen. In beiden Jugenden stellen wir auch den Feldspieler des Jahres. Herzlichen Glückwunsch an Nathalie Polcher aus der B und Anna Zägel aus der C-Jugend.

 

Bericht: Patrick König

Teilen:

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email
Scroll to Top