Mannschaftsfoto HSG Moskitos Frauen 1

Bericht Frauen I aus SZ vom 30.09.2014

Mit 32 Angriffen 20 Tore erzielt


Handball-Oberliga: HSG Marpingen-Alsweiler gewinnt Derby gegen TuS Neunkirchen


Die Partie zwischen der HSG Marpingen-Alsweiler und dem TuS Neunkirchen war eine eindeutige Angelegenheit. Nach der 9:7-Halbzeitführung setzten sich die Moskitos ab. Sie besiegten den Erzrivalen mit 20:14.

Von SZ-Mitarbeiter Frank Faber

Marpingen. Die HSG Marpingen-Alsweiler hat am Samstag vor knapp 150 Zuschauern das Derby in der Handball-Oberliga gegen Aufsteiger TuS Neunkirchen mit 20:14 (9:7) gewonnen. Insgesamt nur 34 Treffer in einem Spiel – das klingt nicht nach einer berauschenden Partie in der Marpinger Sporthalle. „Wir haben im gesamten Spiel nur 32 Angriffe fahren können, sonst sind es fast doppelt so viel“, erklärte HSG-Trainer Tobias Frei. Das lag in erster Linie an der permanenten Tempo-Verschleppung der TuS-Akteurinnen, die sich beim eigenen Angriffsspiel meist am Anschlag zum Zeitspiel bewegten.


Die Moskitos aus Marpingen hatten den besseren Start in die Partie und führten in Minute 17 mit 6:2. Zu hoch für TuS-Trainer Mirko Pesic, der Gesprächsbedarf mit seinen Spielerinnen sah und eine Auszeit nahm. „Wir haben am Anfang zu viele Tempogegenstöße kassiert“, erklärte Pesic. HSG-Torhüterin Carina Kockler hatte vier Torvorlagen gegeben.

Bis zum Halbzeitpfiff schafften es die Neunkircherinnen nur noch, auf 7:9 zu verkürzen. „Wir haben es in der Abwehr gut gemacht, haben überlegt verteidigt und sind nicht grundlos rausgestürzt“, sagte Frei. Seine Mannschaft zeigte das bessere Konzept vor dem gegnerischen Tor – nur so richtig absetzen konnten sich die Gastgeberinnen in Halbzeit eins nicht.

Das hatte sich die HSG Marpingen-Alsweiler für nach dem Seitenwechsel aufgespart. Steffi Schreier traf in Unterzahl zum 10:7, Britta Buchholz, Lara Hanslik und Nadine Klein erhöhten bis zur 37. Minute auf 13:7.


„Wir sind ganz schlecht aus der Kabine gekommen, ich habe taktisch nicht richtig gehandelt“, sagte Neunkirchens Trainer Pesic selbstkritisch. Sein Gegenüber Frei schon. Er ließ die wurfstarke Linkshänderin Hanslik im rechten Rückraum agieren. „Wir haben weiter gut verteidigt und keine einfachen Gegentore zugelassen. Mit nur 14 Gegentreffern bin ich zufrieden“, sagte Frei.


Der TuS Neunkirchen kam beim Zwischenstand von 13:17 bis auf vier Tore ran, „es war aber für uns nichts mehr zu machen“, gestand Pesic. „Bis auf zwei, drei überhastete Abschlüsse haben wir das in der zweiten Halbzeit im Angriff gutgemacht“, lobte Frei seine Spielerinnen. Auch sein erneuter Blick auf die Statistik stimmte ihn zufrieden. Bei nur 17 Angriffen nach der Pause erzielten die Moskitos elf Treffer.

Mit 4:2 Punkten belegt die HSG Marpingen-Alsweiler der Tabelle Rang fünf. Der TuS Neunkirchen steht mit 2:4 Zählern auf dem zehnten Tabellenplatz.


Die Tore für die HSG Marpingen-Alsweiler erzielten Lara Hanslik (5/3), Lisa Meier (4), Anna Bermann (3), Nadine Klein, Carolin Wegmann (je 2), Steffi Schreier, Laura Hahn, Marie Kiefer und Britta Buchholz (jeweils 1).

„Mit nur 14 Gegentreffern bin ich zufrieden.“ Tobias Frei, Trainer der HSG Marpingen-Alsweiler

Teilen:

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email

Trainer und Betreuer:

Trainer: Jürgen Hartz
Torwarttrainer: Dirk Wagner
Physiotherapeut: Eva Hinsberger
Manager: Reimund Klein
Betreuer: Ralf Wagner, Britta Buchholz

Spielplan der Frauen 1

EMPTY api-answer: No JSON received - is the API down? Check the URL you use in the shortcode!
Datum Heim   :   Gast

Tabelle der Frauen 1

Platz Mannschaft Spiele S U N Tore Punkte
1 HSG DJK Marpingen-SC Alsweiler 26 24 1 1 828 : 585 49 : 3
2 HSG Hunsrück 26 19 0 7 774 : 634 38 : 14
3 SV 64 Zweibrücken 26 18 1 7 780 : 679 37 : 15
4 TSG Friesenheim 26 14 3 9 716 : 650 31 : 21
5 HSG Wittlich 26 14 2 10 726 : 678 30 : 22
6 TV Bassenheim 26 13 3 10 761 : 701 29 : 23
7 SG Ottersheim/Bellheim/Kuhardt/Zeiskam 26 12 2 12 685 : 672 26 : 26
8 TG Waldsee 26 11 2 13 641 : 680 24 : 28
9 TG Osthofen Handball 26 10 2 14 630 : 702 22 : 30
10 FSG Arzheim/Moselweiß 26 9 3 14 667 : 743 21 : 31
11 HSV Püttlingen 26 9 0 17 658 : 706 18 : 34
12 SF Budenheim 26 8 1 17 635 : 789 17 : 35
13 VTV Mundenheim 26 7 2 17 643 : 720 16 : 36
14 TV Engers 26 3 0 23 562 : 767 6 : 46