Mannschaftsfoto HSG Moskitos Frauen 1

Bericht Frauen-1 aus der SZ vom 18.01.2017

Ausgleichstreffer nach der Schluss-Sirene

 

Handball-Oberliga: HSG Marpingen-Alsweiler knöpft Tabellenführer Ottersheim einen Punkt ab – Hanslik trifft per Siebenmeter zum 22:22

 

Auch nach der Schluss-Sirene ging das Zittern bei den Zuschauern in der Marpinger Sporthalle weiter. Durch einen verwandelten Siebenmeter von Lara Hanslik knöpften die Moskitos Tabellenführer Ottersheim einen Punkt ab.

 

Marpingen. Welch eine Dramatik in der Marpinger Sporthalle: Die Schluss-Sirene war schon ertönt, 21:22 hieß es zwischen den Oberliga-Handballerinnen der HSG Marpingen-Alsweiler und Tabellenführer SG Ottersheim. Doch das Spiel war noch nicht vorbei. Es gab noch einen Siebenmeter für die Gastgeber. Lara Hanslik trat an – und traf nervenstark zum 22:22-Endresultat. Der Ball war kaum im Netz, da brachen bei den Spielerinnen und den 150 Zuschauern in der Marpinger Sporthalle wahre Begeisterungsstürme aus. Die Spielerinnen hüpften vor Freude im Kreis, Trainer Jürgen Hartz und Betreuer Ralf Wagner tanzten wie ein glückliches, altes Ehepaar. „Ich freue mich riesig für die Mädels, dass sie sich endlich einmal mit einem Punktgewinn gegen eine Spitzenmannschaft belohnt haben“, jubelte Hartz.

 

Drei Minuten vor dem Abpfiff hatte sein Team noch mit 19:22 zurück gelegen. Dann aber brachten Tore von Steffi Schreier und Anna Bermann die Moskitos auf 21:22 heran, 40 Sekunden waren da noch zu spielen. 14 Sekunden vor Schluss nahm Hartz eine letzte Auszeit und sagte den finalen Spielzug an. „Wenn dann alles passt, ist das doppelt schön“, meinte er hinterher. Unter enormem Zeitdruck gelangte die Kugel zu Linksaußen Hannah Gasper, die mit der Schluss-Sirene jenen Siebenmeter rausholte, den Hanslik ins Tor knallte. „Das Unentschieden war verdient“, sagte Hartz zufrieden.

 

Besonders in Hälfte eins waren die Moskitos die bessere Mannschaft. Der offensiven Abwehrformation der Gäste entgegnete Hartz im Angriff mit der Einwechslung der siebten Feldspielerin für Torfrau Christine Herrmann, die eine starke Leistung zeigte. 8:6 und 9:7 führten die Moskitos, aber Abspielfehler begünstigten schnelle Kontertreffer des Spitzenreiters. „Beim schnellen Spiel kommen Fehler vor, aber das akzeptieren wir“, sagt Hartz. 11:10 hieß es zur Pause, bis zum 14:14 blieb die Partie ausgeglichen, ehe Ottersheim auf drei Tore wegzog (15:18/45. Minute und 18:21/49.). Marpingens Rückraumspielerinnen agierten einfach zu ungefährlich, Tore fielen nur noch durch Seline Kunrath von Rechtsaußen. „Wir müssen mehr Druck aus dem Rückraum auf die Abwehr ausüben, geht in die Lücken rein“, forderte Hartz lautstark von der Seitenlinie.

 

Vehement stemmten sich die Moskitos gegen die Niederlage und knöpften dem Tabellenführer noch einen Zähler ab. “ Hartz sah den Schlüssel für den Punktgewinn in der starken Abwehrarbeit. „Dazu war die Leistung der Torfrauen top, nur 22 Gegentore ist sehr gut“, erklärte er. Mit 11 Punkten belegen die Moskitos in der Tabelle weiterhin Rang acht. Am Samstag, 18 Uhr, gastiert der Vierte FSG Mainz-Budenheim II in der Sporthalle Marpingen. frf

 

Die Tore für die HSG: Seline Kunrath 5, Anna Bermann 4, Lisa Meier 3, Maike Ohlmann 2, Lara Hanslik 2/1, Hannah Gasper, Steffi Schreier, Nadine Klein, Denise Jung, Carolin Wegmann, Sara Urhahn je 1.

Teilen:

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email

Trainer und Betreuer:

Trainer: Jürgen Hartz
Torwarttrainer: Dirk Wagner
Physiotherapeut: Eva Hinsberger
Manager: Reimund Klein
Betreuer: Ralf Wagner, Britta Buchholz

Spielplan der Frauen 1

EMPTY api-answer: No JSON received - is the API down? Check the URL you use in the shortcode!
Datum Heim   :   Gast

Tabelle der Frauen 1

Platz Mannschaft Spiele S U N Tore Punkte
Scroll to Top