Mannschaftsfoto HSG Moskitos Jugend E1

wJE – Dillingen/Diefflen     15:14

Am vergangenen Sonntag hatten wir in Marpingen unser letztes Spiel der Saison. Natürlich wollten wir dieses Spiel vor heimischer Kulisse auch gewinnen. Es sollte ein Nervenkrimi für alle Zuschauer und auch die Trainer werden.

Dillingen/Diefflen war für uns ein völlig unbekannter Gegner, sodass wir nicht wussten, was auf uns zukam. Die Mädels waren von der Größe einiger Spielerinnen der gegnerischen Mannschaft überrascht. Das Spiel war von Beginn an hektisch und auf beiden Seiten wurde viele Fang- und Passfehler gemacht. Dillingen ging mit 1:0 in Führung, es folgte ein Gegenstoß von uns, der zum Ausgleich führte. Die ersten 10 Minuten lassen sich bis zum 5:5 nach diesem Schema zusammenfassen. Dann gab es einen Bruch bei uns in der Mannschaft und nichts passte mehr zusammen. Dillingen konnte bis zur Halbzeit auf 6:11 davonziehen.In der Halbzeitpause gab es dann eine Ansage der Trainerinnen, was anders bzw. besser gemacht werden sollte. Nach dem Anpfiff kamen wir wieder besser ins Spiel und trafen auch wieder das Tor, aber auch Dillingen gelang immer wieder ein Tor. Nach 10 Minuten in der 2.Halbzeit hatten wir uns bis auf 12:13 herangekämpft. Es begannen 10 lange Minuten, 4 Minuten lang konnte keine Mannschaft ein Tor erzielen. Dann gelang uns der Ausgleich zum 13:13. Dillingen konterte zum 13:14 und eine Minute später folgte von uns wieder der Ausgleich. Es wurde eine lange letzte Spielminute, und mit dem Schlusspfiff erzielten wir den Siegtreffer. Die HSG-Mädels jubelten und bei den Dillinger Mädels gab es verständlicherweise Tränen. Doch auch solche Spiele gehören zum Sport dazu.

Es spielten: Gianna Burgio und Lina Will im Tor, Emma Bachelier, Anna Dillinger, Ayuki Iokawa, Jamie Kockelmann, Lena-Marie Kunz, Lena Müller, Emma Recktenwald, Celina Schneider, Merle Schnell, Lilith Straß

In der Woche vorher waren wir in Zweibrücken zu Gast, wo uns der ungeschlagene Tabellenführer und Staffelmeister erwartete. Bisher hatten wir noch immer den Kürzeren gegen diese starke und aggressiv spielende Mannschaft gezogen.

Da wir mit einer dünn besetzten Auswechselbank zu diesem Spiel fahren mussten, war von Anfang an klar, dass man sich die Kräfte gut einteilen musste.

Von Beginn an war das Spiel ein offener Schlagabtausch. Unsere Mädels spielten sichere Pässe, standen gut zum Gegner und nach einer frühen Ansage von Trainerseite aus wurden alle Spielerinnen in das Spielgeschehen mit eingebunden. Und das machte den Zweibrücker Mädels zu schaffen. Sie mussten sich auf alle Spielerinnen konzentrieren und nicht nur auf 2 oder 3. Es wurden tolle Anspiele durch Doppelpass oder einfaches Freilaufen erzielt, was dann auch zum verdienten Torerfolg führte.

In die Pause ging es mit einem verdienten 10:10, allerdings hatte die 1. Halbzeit den Mädels schon einiges abverlangt.

Hoch motiviert, hier vielleicht heute eine Sensation zu schaffen, gingen die Mädels in die 2. Halbzeit.  Sie spielten weiter tollen Handball und ließen nicht locker. Bis zum12:12 konnte sich keine der beiden Mannschaften ernsthaft absetzen. Bis zur 33. Minuten war alles offen, dann kam der Einbruch, nachdem Nele vorher verletzungsbedingt ausfiel und uns nur noch eine Auswechselspielerin zur Verfügung stand. Die Kräfte reichten nicht mehr aus, um im Angriff und der Abwehr souverän zu bleiben. Zweibrücken entschied das Spiel in den letzten 6 Minuten für sich, über ein 13:12 hin zu einem 16:14, und am Ende mussten wir uns mit 19:15 geschlagen geben.

Das war mit Abstand das beste Spiel, das die Mädels bisher gemacht haben, in diesem Spiel hat eine Mannschaft auf dem Feld gestanden und zusammen gekämpft. Schade, dass es am Ende nicht gereicht hat und die Mädels nicht für ihre SUPER Leistung belohnt wurden.

Es spielten: Gianna Burgio im Tor, Emma Bachelier, Anna Dillinger, Lena- Marie Kunz, Lena Müller, Merle Schnell, Nele Spengler, Michelle Staub, Lea Sträßer.

Mit einem Engagement wie in dem Spiel gegen Zweibrücken wäre das ein oder andere Spiel in der abgelaufenen Runde mit Sicherheit anders ausgegangen.

Ein 4. Tabellenplatz ist aber ganz ok, wir haben versucht, die jüngeren Spielerinnen immer wieder in die Spiele mit einzubinden, sodass alle Spielerinnen zum Einsatz kamen.

Entscheidend ist, dass die Mädels Spaß am Handball haben und immer wieder versuchen, das im Training Erlernte in die Tat umzusetzen.

Teilen:

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email

Trainer und Betreuer

Trainer: Sarah Engel, Bianca Zangerle, Marco Engel, Patrick König

Spielplan der E1 Jugend

Datum Heim   :   Gast
02.02.19 10:45 Uhr SV Zweibrücken 6 : 5 HSG Marp-Alsw
09.03.19 14:00 Uhr HSV Merz/Hilb 5 : 5 HSG Marp-Alsw
17.03.19 13:00 Uhr HSG Marp-Alsw 13 : 0 FC Schwarzerd.
24.03.19 13:00 Uhr HSG Marp-Alsw 14 : 5 SG Oberth/Namb
14.04.19 11:00 Uhr HSG Marp-Alsw 17 : 9 HC St. Johann

Tabelle der E1 Jugend

Platz Mannschaft Spiele S U N Tore Punkte
1 HSG DJK Marpingen-SC Alsweiler 5 3 1 1 54 : 25 7 : 3
2 SG DJK Oberthal/Namborn 5 3 0 2 72 : 35 6 : 4
3 HC St. Johann 5 3 0 2 62 : 70 6 : 4
4 SV 64 Zweibrücken 5 2 1 2 30 : 31 5 : 5
5 HSV Merzig/Hilbringen 5 1 2 2 26 : 54 4 : 6
6 FC Schwarzerden 5 1 0 4 17 : 46 2 : 8